Unterweiserseminar für Ausbilder von Gabelstapler und Hallen- und Ladekrane

Lehrgangsziel:  Nach diesem Lehrgang sind Sie in der Lage Führer von Flurförderzeugen, flurgesteuerten LKW-Ladekranen, Portal-, Hallenlaufkranen und von Brückenkranen im innerbetrieblichen Bereich selbständig und in Vertretung des Unternehmers zu unterweisen, zu prüfen und die Befähigkeitsnachweise entsprechend BGV D27 / BGG 925 (DGUV Grundsatz 308-001), BGV D6 (BGG 921 und DGUV Grundsatz 309-003) auszustellen.

Inhalt:  Diese Ausbilderschulung befasst sich mit den umfangreichen Themengebieten, welche von Unternehmen bei der vorschriftsmäßigen Unterweisung im Bereich Arbeitssicherheit zu berücksichtigen sind. Es werden die Bereiche Flurförderzeuge (Stapler), Hallenkrane und Ladekrane behandelt. Das Fach Methodik der Ausbildung wird nicht nur behandelt, sondern es sind Lehrproben abzulegen, um der innerbetrieblichen Aufgabe des Unterweisens gewachsen zu sein.

Die Theorie:  Der theoretische Teil der Ausbilderschulung Trainer 1 befasst sich mit allen Unfallverhütungsvorschriften und Arbeitstechniken der genannten Bereiche. Darüber hinaus werden die Bereiche StVO und StVZO soweit behandelt, wie sie für das Führen der angesprochenen Geräte von Bedeutung sind. Das Thema Arbeitstechnik wird nicht nur aus der Sicht der Arbeitssicherheit, sondern auch aus der Sicht der Wirtschaftlichkeit und der Werterhaltung des Gerätes betrachtet.

Die Praxis:  Auf verschiedenen Geräten werden Fahr- und Arbeitsübungen durchgeführt. Um den Anforderungen in den Betrieben gerecht zu werden, ist es notwendig, dass die innerbetrieblichen Ausbilder praktische Erfahrung sammeln. Das durchschnittliche Auditorium in den Betrieben verlangt erfahrungsgemäß Referenten, die auch praktisch umsetzen können was sie unterweisen.

Die Vorteile am Arbeitsmarkt:  Da jeder Unternehmer nach BGV D1 §7 Abs. 2 der jährlichen Unterweisungspflicht unterliegt, bietet der innerbetriebliche Ausbilder eine kostengünstige Alternative zu betriebsfremden Schulungsbetrieben. Besonders betroffen sind die Bereiche Bau, Garten- und Landschaftsbau, Großhandel, Lagerei, Stein- und Schotterwerke, Holzbau, Metallbau, Versorgungsbetriebe, Kommunen und viele andere Bereiche, in denen Flurförderzeuge im Flurförderzeugbetrieb eingesetzt werden.

Lehrgangsdauer:  5 Tage

Teilnehmervorraussetzung (gem. BGG 925, Abs.5 Qualifikation der Ausbilder):

  • Mindestalter 24 Jahre
  • Erfolgreiche Ausbildung zum Fahren von Flurförderzeugen
  • 2 Jahre Erfahrung im Umgang mit dem entsprechendem Arbeitsmittel
  • Meister oder mindestens 4 jährige Tätigkeit in gleichwertiger Funktion

 Im Preis enthalten sind:

  • Tischgetränke / Mittagessen
  • Unterkunft mit Frühstück
  • Lehrmaterial, CD-ROMs
  • Zugang zum Schulungsportal

 

Preis:  2353,82 € incl. 19 % Mwst  (1978,- € zzgl. 19 % Mwst)

Gabelstapler
Gabelstapler
Gabelstapler
Gabelstapler
Hubarbeitsbuehne
Hubarbeitsbuehne
Hubarbeitsbuehne
Hubarbeitsbuehne
Hubarbeitsbuehne
Hubarbeitsbuehne
LKW-Ladekran
LKW-Ladekran